Willkommen auf unseren Info-Seiten

SPRACHHEILZENTRUM RAVENSBURG



Aktuelles

27.05.2020

Liebe Eltern,

wie Sie ja bereits mitbekommen haben, wird der Präsenzunterricht nach den Pfingstferien dahingehend erweitert werden, dass alle Schülerinnen und Schüler  bis zu den Sommerferien 3 Wochen Unterricht in der Schule bekommen. Dies können Sie so auch der Verordnung des Kultusministeriums und dem Elternbrief von Frau Dr. Eisenmann  entnehmen.
Die Einhaltung der Hygienemaßnahmen lässt nur maximal 50 % der Schülerinnen und Schüler an der Schule zu. Besonderes Nadelöhr ist bei uns auch das Mittagessen und die Pausen. Hier müssen wir im „Mehrschichtbetrieb“ fahren, um die Anforderungen erfüllen zu können.

Ich habe Ihnen aufgelistet, wann welche Klassen zur Schule kommen können.

15.06.20 bis 19.06.20    Klassen:        1  -  3  -  5(Fö)  -  5/6a(HS)

22.06.20 bis 26.06.20    Klassen:        2  -  4  -  6(Fö)  -  5/6b(HS)

29.06.20 bis 03.07.20    Klassen:        1  -  3  -  5(Fö)  -  5/6a(HS)

06.07.20 bis 10.07.20    Klassen:        2  -  4  -  6(Fö)  -  5/6b(HS)

13.07.20 bis 17.07.20     Klassen:       1  -  3  -  5(Fö)  -  5/6a(HS)

20.07.20 bis 24.07.20     Klassen:       2  -  4  -  6(Fö)  -  5/6b(HS)

Über die Zeit vom 27.07.20 bis 29.07.20 werden Sie noch separat informiert werden.
Die Buszeiten sind für Ihre Kinder die gleichen, wie  vor der Corona-Pandemie. Im Bus ist es Pflicht Mund- und Nasenschutz zu tragen. Dieser wird erst im Klassenzimmer abgenommen.

Eine Notbetreuung kann für die Schule ab dem 15.06.20 nicht mehr stattfinden, da wir dafür kein Personal mehr zur Verfügung haben. Unter den Lehrkräften haben wir fast ein Drittel, die  zur Risikogruppe gehören und sich nicht am Präsenzunterricht beteiligen dürfen. Diese werden die anderen Kolleginnen und Kollegen von außen unterstützen und ihre verantwortlichen Aufgaben wahrnehmen.

Falls Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte in gewohnter Weise an Ihre Klassenlehrerin/Klassenlehrer.

Nun hoffe ich, dass wir mit Bedacht und Umsicht,  zum Wohle Ihrer Kinder und der gefährdeten Menschen,  einen weiteren Schritt in Richtung „Normalität“ gehen können.

Bleiben Sie alle gesund !
Schöne Grüße

Christoph Möhrle
(Schulleiter)

...........................................................................................................................................................................................

13.05.2020
Weitere Öffnung des Schulbetriebs am Sprachheilzentrum Ravensburg


Liebe Eltern,

wie Sie sicherlich  über die verschiedensten Medien bereits erfahren haben, werden die Schulen in Baden Württemberg  den Präsenzunterricht weiter öffnen. Dies bedeutet auf dem Hintergrund der Verordnung des Kultusministeriums vom 09.05.2020  für die Kinder des Sprachheilzentrums folgendes:

  • Ab Montag den 18.05.2020 kommen die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen wieder ins Sprachheilzentrum. Die Busfahrt- und Unterrichtszeiten sind wie gewohnt.

  • Die Klassen 1,2,3 und 5,6 haben bis zu den Pfingstferien weiterhin „Fernunterricht“ durch ihre Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer.

  • Die Notbetreuung  für Schule und Schulkindergarten bleibt für besondere Notfälle zunächst aufrecht erhalten.

  • Die Kinder des Schulkindergartens bleiben bis zu  den Pfingstferien weiter zuhause. Über die Regelung nach den Pfingstferien werden Sie noch informiert.


Nach den Pfingstferien werden dann alle Klassenstufen und die Kinder des Schulkindergartens wieder in die Schule können – jedoch nicht alle gleichzeitig!  Es dürfen immer nur 50 % der Schülerinnen und Schüler gleichzeitig an der Schule sein. Nur so können die geforderten Hygienemaßnahmen zu aller Sicherheit eingehalten werden. Es wird daher ein rollierendes System geben, so dass immer nur  bestimmte Klassen und Kinder des Schulkindergartens an der Schule sind. Über dieses System werden wir Sie vor den Pfingstferien noch konkret informieren.

Bei Kindern mit relevanten Vorerkrankungen entscheiden die Eltern selbst, ob Ihr Kind am Unterricht teilnehmen soll. Gleiches gilt für Kinder, wenn sie in einem Haushalt mit Personen leben, die einer Risikogruppe angehören. Sollte dies auf Ihr Kind zutreffen, melden Sie sich bitte bei uns.

Für alle Kinder gilt, dass die entsprechenden Hygienemaßnahmen eingehalten werden müssen. Das bedeutet zunächst, dass sie im Bus einen Mund - und Nasenschutz („Maske“) tragen. Diesen  müssen sie tragen, bis sie im Klassenzimmer angekommen sind. Die Abteilungsleitungen und Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer werden die Kinder und Sie über weitere Maßnahmen informieren.

Falls Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte in gewohnter Weise an Ihre Klassenlehrerinnen, Klassenlehrer und Erzieherinnen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihnen alles Gute!

Schöne Grüße

Christoph Möhrle
(Schulleiter)
.